+++ Start der Aktion "Deutsche Zeitarbeitsunternehmen sorgen fŘr Wasserversorgung in Armenviertel der dominikanischen Republik. +++
Helfen Sie mit, Leben lebenswert zu machen!

Wir helfen dort, wo die Hilfe benötigt wird

Unser Verein Club zur F├Ârderung deutsch-dominikanischer Freundschaften e.V. hilft dort, wo die Menschen in ├Ąrmlichsten Verh├Ąlnissen leben. H├Ąufig ohne Wasser und ohne Strom. Kinder erhalten dort keine wirkliche Chance auf Bildung, den Krankenh├Ąusern fehlt es an den notwendigsten Materialien zur Grundversorgung wie Verbandsmaterial, Spritzen und Medikamenten..

Das Leiden der Einheimischen - hier fehlt es am Nötigsten.

Es fehlt an allem! Vom Pflaster bis zum Narkosemittel. Aktion "Medizinische Grundversorgung für Krankenhaus in Las Galeras" gestartet

Im M├Ąrz 2013 besuchten wir das Krankenhaus in Las Galeras. Als Deutscher hat man keine Vorstellungen, wie schlimm die medizinischen Zust├Ąnde hier in diesem Land sind. Es fehlt an allem!! Behandlungen m├╝ssen ohne Narkosemittel durchgef├╝hrt werden, Wundverb├Ąnde sind nicht vorhanden, Pflaster und Desinfektionsmittel sind nicht mehr vorhanden.

Wir haben mit den verantwortlichen ├ärzten gesprochen. Diese arbeiten zu einem gro├čen Teil ehrenamtlich, um ├╝berhaupt eine medizinische Versorgung f├╝r die ├ärmsten der Armen zu gew├Ąhrleisten. Aber ohne die notwendigen Materialien k├Ânnen auch sie teilweise nicht helfen.

Mit unserer Aktion "Medizinische Grundversorgung f├╝r Krankenhaus in Las Galeras" wollen wir bis Anfang Juni 2013 eine Summe von 1.000,00 Ç sammeln und diese bei unserem n├Ąchsten Besuch vor Ort f├╝r den Kauf der notwendigsten Dinge zur Verf├╝gung stellen. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, sei sie auch noch so klein.

Wasserversorgung für La Guazuma

Zeitarbeit in Deutschland initiiert einzigartiges Hilfsprojekt

La Guazuma z├Ąhlt sicher zu den ├Ąrmsten D├Ârfern in der dominikanischen Republik. Auf einem H├╝gel gelegen ist dieses Dorf g├Ąnzlich von der Wasserversorgung abgeschnitten und bleibt bei geplanten Strukturma├čnahmen meistens unber├╝cksichtigt.

Mit Spenden der Zeitarbeitsbranche wollen wir den Menschen dort ein lebensw├╝rdiges Leben mit dem Notwendigsten, n├Ąmlich Wasser, erm├Âglichen.

100 Pflanzen für 100 Kinder

Kinder aus Las Galeras erhalten ihren eigenen Baum zur Pflege

Im Dezember 2012 hat unser Verein gemeinsam mit der ├Âffentlichen Schule in Las Galeras die Aktion "100 Pflanzen f├╝r 100 Kinder" durchgef├╝hrt.

Bezahlt vom Verein wurden kleine Obstpflanzlinge gekauft. Ein Grundst├╝cksbesitzer vor Ort stellte kostenlos ein Grundst├╝ck zur Verf├╝gung. Jedes der 100 Schulkinder durfte dann einen dieser Setzlinge pflanzen und diesen mit dem eigenen Namen versehen. Gleichzeitig wurde ein wenig ├╝ber die unterschiedlichen Pflanzen erz├Ąhlt.

In Abst├Ąnden von drei Monaten besuchen die Kinder nun regelm├Ą├čig "ihren" Baum und bekommen so mit, wie dieser w├Ąchst. Nat├╝rlich d├╝rfen die Fr├╝chte sp├Ąter mit in die jeweiligen Familien genommen werden.

Wir waren beeindruckt, mit welcher Begeisterung die Kinder bei der Sache waren und wie wichtig es f├╝r sie ist, sich um etwas zu k├╝mmern!!!!

Ihre Hilfe kommt an. Zu 100 Prozent.

Wir sind Privatpersonen, die daf├╝r sorgen, dass Ihre Unterst├╝tzung komplett dort ankommt, wo sie ben├Âtigt werden. Kein Cent geht f├╝r Verwaltungsgeb├╝hren. Vorstandsverg├╝tungen oder sonstige Ausgaben verloren.

Im Gegenteil. Wir selbst spenden auch regelm├Ą├čig f├╝r unsere Aktionen und sorgen pers├Ânlich vor Ort daf├╝r, dass Ihre Hilfe das Ziel erreicht.

Übergabe Malutensilien an Soranyi

Soranyi, 9 Jahre alt, lebt im Norden der Dominikanischen Republik gemeinsam mit Ihren Eltern und Geschwistern in einem Haus ohne Wasser und Strom. Bei unserem Besuch begann sie, auf einem St├╝ck alten Papier und einer Kugelschreibermine unser Auto zu zeichnen. Als ich das Bild sah, standen mir die Tr├Ąnen in den Augen. Denn vor mir sa├č ein Genie.

Durch eine kleine Spende konnten wir ihr bei unserem n├Ąchsten Besuch ein Set von Malutensilien ├╝berreichen. Sie h├╝tet es seitdem wie einen Schatz, die Bilder, die sie zeichnet, sind einzigartig. Wir m├Âchten dieses M├Ądchen gerne auf ihrem weiteren Weg begleiten und ihr eine schuliche Ausbildung erm├Âglichen, die ihre Talente f├Ârdert.